Hallo Ihr Lieben,

da bin ich mal wieder. Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben und nun habe ich beschlossen, dass ich mal wieder einen Beitrag schreiben möchte.

Wie Ihr ja bereits wisst, ist die Organreinigung ein riesiges Thema und ich beschäftige mich seit nun mittlerweile 7 Jahren mit diesem Thema.

Es ist und bleibt wichtig und was soll ich sagen, es wird immer wichtiger sich um seine Organe zu kümmern und sie zu pflegen.

Die Thematik Darmreinigung ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Damit habe ich schon vielen Menschen geholfen ihr Immunsystem weiterhin stabil zu halten oder gar kranken Menschen auf den richtigen Weg zu helfen, nämlich in die Genesung zu gehen.

Aber das Thema Darmreinigung habe ich schon ab und zu mal thematisiert also schreibe ich gar nicht mehr dazu.

Was aber unbedingt dazu gehört (aus meiner Sicht und meinen Erfahrungen, die ich über die Jahre gemacht habe) ist für mich der KAFFEEEINLAUF.

Erst einmal möchte ich schreiben, was ein Kaffeeeinlauf ist.

Eigentlich ist es ganz einfach.
Eine bestimmte Menge Kaffee in einer bestimmten Menge Wasser aufkochen, ziehen lassen und abseihen. Nun die Temperatur auf ca. 42° abkühlen lassen und dann kann man auch schon loslegen.

Warum einen Einlauf mit Kaffee? Es gibt viele verschiedene Gründe aber einige möchte ich gerne schreiben:

Hier erst einmal die physiologischen Vorteile des Einlaufs:

– Koffein weitet Blutgefäße sowie die Leberpfortadern

– Gallengänge weiten sich durch den erhöhten Blutfluss, dadurch wird der Gallenfluss
angeregt

– durch Wasser im Darm wird die Galle verdünnt auch dies fördert den Gallenfluss

– zwei wichtige Kaffeebestandteile (Theophyllin und Theobromin) weiten die Blutgefäße
und wirken einer Darmentzündung entgegen

– Palmitate im Kaffee unterstützen die Glutkation-S-Transferase, die für den Abtransport
von vielen toxischen Radikalen aus dem Blutserum zuständig ist

– der “gekochte Kaffee” regt das Nervensystem an, fördert die Kontraktionswellen und ist
dafür zuständig die giftigen Stoffe der verdünnten Gallenflüssigkeit aus dem
Zwölffingerdarm über den Darmausgang auszuscheiden

– alle drei Minuten durchfließt unser Blut unsere Leber, somit wirkt der Kaffeeeinlauf wie
eine Art Blutdialyse, die über die Darmwand statt findet

Und nun die “greifbaren” Vorteile des Kaffeeeinlaufs:

– zur allgemeinen Entgiftung, d.h. Senkung der Toxine im Blut

– durch den Kaffeeeinlauf lassen sich die Schmerzen der Entgiftung minimieren bzw. ganz
beseitigen

– Leber kann sich regenerieren, die Leber wird definitiv durch den Einlauf entgiftet

BLEIBT DRAN! Es FOLGT MEHR!